Squash

Squash Preise

8:00 – 14:00

13 .00

*Preise pro Stunde

Montag – Freitag

14:00 – 17:00

18 .00

*Preise pro Stunde

Montag – Freitag

17:00 – 21:30

27 .00

*Preise pro Stunde

Montag – Freitag

21:30 – 23:00

20 .00

*Preise pro Stunde

Montag – Freitag

9:00 – 22:00

22 .00

*Preise pro Stunde

Sa, So & Feiertage

Squash im Sportcenter Kautz

Eine Einführung

Squash ist ein packender Rückschlagsport, der in einem geschlossenen Raum, dem Squash-Court, gespielt wird. Es erfordert Schnelligkeit, Ausdauer und strategisches Denken. Im Sportcenter Kautz bieten wir die perfekte Umgebung, um Squash in seiner ganzen Faszination zu erleben.

Die Squash-Courts im Sportcenter Kautz

Unsere Squash-Courts sind speziell gestaltet, um Euch das bestmögliche Squash-Erlebnis zu bieten. Die Wände sind mit Hartglas oder Beton ausgekleidet, um schnelle Ballwechsel zu ermöglichen. Die hocheffiziente Beleuchtung sorgt dafür, dass ihr den Ball immer klar seht, egal wie intensiv das Spiel wird.

Squash für Fitness und Gesundheit

Squash ist nicht nur unglaublich unterhaltsam, sondern auch ein hervorragendes Workout. Das rasante Tempo und die ständigen Richtungswechsel verbessern die kardiovaskuläre Gesundheit, erhöhen die Ausdauer und fördern die Muskulatur. Squash ist eine großartige Möglichkeit, fit zu bleiben und Spaß dabei zu haben.

Squash: Ein Spiel für alle

Egal, ob ihr ein erfahrener Squash-Spieler oder ein Anfänger seid, im Sportcenter Kautz ist Squash für alle zugänglich. Unsere Squash-Courts stehen allen Mitgliedern offen, und wir ermutigen sowohl Freizeitspieler als auch Wettkampfspieler, sich in diesem aufregenden Sport zu versuchen.

Dein Squash-Center in Köln

Im Sportcenter Kautz sind wir stolz darauf, ein Zuhause für Squasher zu sein, in dem Spieler aller Levels ihre Leidenschaft für diesen aufregenden Sport ausleben können. Egal, ob ihr Squash als Training nutzt oder einfach nur Spaß am Spiel habt, unsere Squash-Courts bieten die ideale Umgebung

Squash Regeln

Aufschlag und Schlagarten
  • Der Aufschlag erfolgt aus einem der Aufschlagfelder an die Frontwand oberhalb der Aufschlaglinie.
  • Nach jedem Punktgewinn wechselt die Aufschlagseite.
  • Ein Aufschlagwechsel erfolgt nach einem verlorenen Ballwechsel.
Punktgewinn und ungültige Bälle
  • Ein Punkt wird erzielt, wenn der Ball zweimal auf dem Boden aufprallt.
  • Ein Ball ist ungültig, wenn er die Wand über der oberen Begrenzungslinie trifft, das „Tin“ berührt oder den Boden vor der Frontwand berührt.
Letball
  • Spieler müssen freie Sicht und ungehinderten Zugang zum Ball gewähren.
  • Ein Letball ist die Wiederholung des vorherigen Schlages und wird von demjenigen gefordert, der gehindert wurde.
  • Der Letball muss dann vom Gegenspieler akzeptiert werden.
Zählweise
  • Im Squash gilt das „Point-a-Rally“ System, bei dem jeder Ballwechsel einen Punkt für den Gewinner des Ballwechsels ergibt.
  • Ein Satz geht bis 11 Punkte, aber ein Unterschied von zwei Punkten ist erforderlich.
  • Bei 10:10 wird weitergespielt, bis ein Spieler mit zwei Punkten Vorsprung gewinnt.
  • Das Spiel ist „best of five,“ wer zuerst drei Sätze gewinnt, siegt.
Sicherheit beim Squash
  • Sicherheit hat hohe Priorität.
  • Trage eine Schutzbrille zum Schutz der Augen.
  • Halte Aushol- und Schlagbewegungen klein und achte darauf, den Gegner nicht zu blockieren.
  • Vermeide, den Ball in der Nähe deines Körpers aufkommen zu lassen, um den Gegner nicht zu beschränken.

Squash Geschichte

Die Ursprünge des Squash-Sports

Die Geschichte des Squash-Sports reicht bis ins 19. Jahrhundert zurück und ist eng mit dem Vereinigten Königreich verbunden. Ursprünglich entwickelte sich das Spiel aus verschiedenen Ballspielen, die in britischen Schulen und Clubs im 19. Jahrhundert gespielt wurden.

Die Evolution der Squash-Bälle

Frühe Versionen des Squash-Spiels wurden auf Freiluftplätzen gespielt, und der ursprüngliche Squash-Ball war ein mit Luft gefüllter Hartgummiball. Dieser Ball war nicht immer einfach zu kontrollieren und führte zu unvorhersehbaren Sprüngen.

Die Weiterentwicklung des Squash-Balls erfolgte im Laufe der Zeit. Später wurden Squashbälle entwickelt, die mit Gummipulver gefüllt waren, was zu einem kontrollierteren Sprungverhalten führte. Diese Entwicklung ermöglichte ein präziseres und anspruchsvolleres Spiel.

Heutige Squash-Bälle werden aus Gummi oder Kunststoff hergestellt und sind in verschiedenen Geschwindigkeiten erhältlich, um den unterschiedlichen Anforderungen und Fähigkeiten der Spieler gerecht zu werden.

Die Verbreitung des Squash-Sports

Der erste Squash-Club der Welt wurde im Jahr 1864 in Harrow, England, gegründet und trug maßgeblich zur Popularisierung des Sports bei. Squash verbreitete sich schnell in andere Länder und Kontinente und wurde zu einem globalen Sport, der heute von Millionen von Menschen weltweit gespielt wird.

Die Professionalisierung des Squash-Sports

In den 1970er Jahren erlebte der professionelle Squash eine bedeutende Entwicklung, als die PSA (Professional Squash Association) gegründet wurde. Dies führte zur Professionalisierung des Sports mit Turnieren auf höchstem Niveau und gut bezahlten Profispielern.

Große Persönlichkeiten im Squash

Im Squash-Sport haben herausragende Persönlichkeiten Geschichte geschrieben. Jahangir Khan aus Pakistan dominierte die 1980er Jahre und erlangte den Ruf des „unschlagbaren“ Spielers. Nicol David aus Malaysia prägte das Frauensquash mit acht Weltmeisterschaften und über neun Jahren als Nummer 1. Ramy Ashour aus Ägypten und Heather McKay aus Australien sind weitere Squash-Legenden, die den Sport nachhaltig beeinflusst haben.

Olympische Ambitionen

Squash hat sich über die Jahre intensiv bemüht, Einzug in das olympische Programm zu halten. Trotz mehrerer Versuche wurde der Sport bisher nicht in die Olympischen Spiele aufgenommen. Die Squash-Gemeinschaft hält jedoch weiterhin an ihrem Ziel fest, ihren Sport bei den Olympischen Spielen zu präsentieren und hofft auf zukünftige Chancen, das globale Publikum mit der Faszination des Squashs zu begeistern.